Category Archives: Uncategorized

Die Vorbereitungen für die Waldbadsaison laufen

By | Uncategorized | No Comments

Seit einigen Wochen laufen die Vorbereitungen für die Waldbadsaison. In den letzten Tagen wurden die Becken gereinigt und gefüllt. Die Technik des Bades wird in Betrieb genommen und die Grünanlagen auf Vordermann gebracht. Sofern das Wetter passt, steht einem Betrieb ab ca. Mitte Mai nichts mehr im Wege. Dieses Jahr gibt es auch wieder Jahres- und Familienjahreskarten.

Das Waldbadteam und die Stadtwerke Günzburg freuen sich auf die ersten Gäste zum Saisonstart, den wir rechtzeitig veröffentlichen werden.

Waldbad2  Waldbad3  Waldbad1  Waldbad

Wasserzählerablesung

By | Uncategorized | 7 Comments

Sehr geehrte Kunden, auch in diesem Jahr werden die Stadtwerke Günzburg nicht wie gewohnt Ihre Wasserzähler ablesen. Wir bitten Sie daher um Ihre Mithilfe, die Zählerstände bis 31.12.2021 den Stadtwerken zu melden.

Dies können Sie mit den verteilten Postkarten, per E-Mail an wasser@stadtwerke-guenzburg.de oder über unsere Homepage www.stadtwerke-guenzburg.de erledigen. Wichtig ist dabei die Angabe Ihres Namens, Anschrift und der Zählerstand.

Nicht gemeldete Zählerstände müssen von uns zum Stichtag 31.12.2021 geschätzt werden.

Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Mitarbeit,

bleiben Sie gesund!

Ihre Stadtwerke Günzburg

Kreuzungsumbau in Günzburg – Update

By | Uncategorized | No Comments

An der Kreuzung Weißenhorner Straße / Ulmer Straße erfolgt ab Donnerstag, den 04. November in den Herbstferien bis Dienstag, den 09. November die Vollsperrung der Ulmer Straße zur abschließenden Erneuerung der Fahrbahndeckschicht. Am 10. November beginnt dann die dritte Bauphase in der Weißenhorner Straße.

Die Bauarbeiten im Kreuzungsbereich der Weißenhorner Straße mit der Ulmer Straße in Günzburg liegen im Zeitplan. Die Gemeinschaftsmaßnahme der Stadt Günzburg, der Stadtwerke und des Staatlichen Bauamts Krumbach umfasst die Sanierung der Fahrbahnen und Gehwege in den drei Kreuzungsästen, die Erneuerung der Lichtsignalanlage, die Anpassung der Fahrbahnmarkierungen, sowie umfangreiche Wasserleitungs- und Kanalarbeiten.

Die zweite Bauphase wird planmäßig Anfang November abgeschlossen, sodass ab dem 10. November mit der dritten Bauphase in der Weißenhorner Straße begonnen werden kann. Dazu müssen, wie angekündigt, für die abschließende Erneuerung der Fahrbahndecke in der Ulmer Straße ab Donnerstagmorgen, den 04. November kurzzeitig beide Äste der Ulmer Straße bis Dienstagabend, den 09. November voll gesperrt werden. Von Donnerstag bis Samstag wird die neue Fahrbahndecke eingebaut. Montag und Dienstag erfolgen die notwendigen Markierungsarbeiten. Anschließend folgt die dritte und letzte Bauphase in der Weißenhorner Straße.

Der Durchgangsverkehr wird wie bisher großräumig über Bubesheim und Wasserburg umgeleitet. Die temporäre Fußgängerampel wird für die Zeit der Vollsperrung auf die Straße „Auf dem Gries“ umgesetzt. Für den dritten Bauabschnitt wird die Fußgängerampel an der Ulmer Straße auf Höhe der Bushaltestelle aufgestellt. Während der Vollsperrung der Ulmer Straße ist eine Zuwegung zu den anliegenden Gewerbebetrieben sowie für Anwohner fußläufig möglich. Die betroffenen Anlieger werden per Wurfzettel über den genauen Ablauf der dreitägigen Asphaltarbeiten informiert.

Wir bitten um Verständnis für die Beeinträchtigungen sowie um Beachtung der Verkehrsführung und den damit verbundenen Verkehrssicherungsmaßnahmen.

 

Impressum:

Staatliches Bauamt Krumbach                                      Tel.:      08282 / 9908 – 0

Nattenhauser Straße 16                                                Fax:     08282 / 9908 – 200

86381 Krumbach

 

Waldbadsaison 2021 endet am Sonntag, 19.09.2021

By | Uncategorized | No Comments

Liebe Waldbadgäste

die diesjährige Saison neigt sich langsam dem Ende zu. Trotz vieler Einschränkungen und schlechtem Wetter war es schön, für Sie da zu sein und Sie als unsere Gäste begrüßen zu können.

 Wir beenden die Waldbadsaison am Sonntag, den 19. September 2021.

 Ab dem 20. September 2021 finden verschiedene Wartungs- und Überprüfungsarbeiten an unseren technischen Anlagen statt.

Bitte beachten Sie, dass das Bad ab Samstag, den 11. September 2021 abends nur noch bis 18:30 Uhr geöffnet hat. Ermäßigte Eintrittspreise gibt es daher schon ab 17 Uhr.

 Bis zur neuen Saison wünschen wir Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund; wir freuen uns auf ein hoffentlich gutes und sonniges Waldbadjahr 2022 mit Ihnen.

 Ihre Stadtwerke Günzburg

An der Kreuzung Weißenhorner Straße – Ulmer Straße beginnt am 11. September die 2. Bauphase

By | Uncategorized | No Comments

Die Bauarbeiten im Kreuzungsbereich der Weißenhorner Straße mit der Ulmer Straße in Günzburg liegen im Zeitplan. Die Gemeinschaftsmaßnahme der Stadt Günzburg, der Stadtwerke und des Staatlichen Bauamts Krumbach umfasst die Sanierung der Fahrbahnen und Gehwege in den drei Kreuzungsästen, die Erneuerung der Lichtsignalanlage, die Anpassung der Fahrbahnmarkierungen, sowie umfangreiche Wasserleitungs- und Kanalarbeiten.

Die erste Bauphase wird planmäßig Ende der Woche abgeschlossen, sodass ab dem 11. September mit der zweiten Bauphase begonnen werden kann. Dazu wird ab Samstag der westliche Straßenast der Ulmer Straße gesperrt. Der östliche Straßenast der Ulmer Straße ist dann wieder frei. Die abschließenden Arbeiten am Deckschichtbelag der Ulmer Straße sind für Anfang November geplant. Dazu müssen dann beide Äste der Ulmer Straße für eine Woche voll gesperrt werden. Anschließend folgt die dritte Bauphase in der Weißenhorner Straße.

Der Durchgangsverkehr wird wie bisher großräumig über Bubesheim und Wasserburg umgeleitet. Die temporäre Fußgängerampel in der Weißenhorner Straße bleibt bestehen. Eine Zuwegung zu den anliegenden Gewerbebetrieben sowie für Anwohnern wird aufrechterhalten.

Wir bitten weiterhin um Verständnis für die Beeinträchtigungen sowie um Beachtung der Verkehrsführung und den damit verbundenen Verkehrssicherungsmaßnahmen.

Impressum:
Staatliches Bauamt Krumbach            Tel.:      08282 / 9908 – 0
Nattenhauser Straße 16                        Fax:     08282 / 9908 – 200
86381 Krumbach

Neue Bäume für das Günzburger Waldbad

By | Aktion, Allgemein, Uncategorized, Waldbad | No Comments

Fielmann spendet dem Waldbad erneut 10 Bäume

Das beliebte Waldbad der Stadt Günzburg liegt eingebettet im Donauwald und erstreckt sich über eine Fläche von knapp 50.000 m². Alter Baumbestand prägt das Gelände. Bereits in den vergangenen Jahren mussten aus Sicherheitsgründen immer wieder Bäume gefällt werden, die durch das Eschtriebspitzensterben geschädigt waren. Daher unterstützt Fielmann die Stadtwerke Günzburg gerne und spendet dem Waldbad erneut 10 Bäume für Ersatzpflanzungen.

Simon Wagner, Leiter der örtlichen Fielmann-Niederlassung, sagt: „Wir pflanzen Bäume nicht für uns, wir pflanzen Bäume für nachkommende Generationen. Und so hoffe ich, dass noch viele Besucher daran Freude haben werden.“ Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und Stadtwerke-Vorstand Lothar Böck freuten sich über das Engagement der Firma Fielmann.

Bei dem neuen Grün handelt es sich unter anderem um Rotbuchen, Spitzahorn und Stieleichen. Die verschiedenen Arten sorgen für ökologische Abwechslung nach dem Vorbild eines klimastabilen Mischwaldes. Die neuen Bäume bieten darüber hinaus eine optische Abwechslung, die Blätter der Rotbuche verfärben sich im Laufe der Jahreszeiten, sorgen somit für interessante Farbtupfer auf dem Gelände.

20210423_Fielmann_Baumspende (4)

Freuen sich über neue Bäume im Günzburger Waldbad: (v.l.n.r.: Simon Wagner, Niederlassungsleiter Fa. Fielmann Günzburg, Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, Stadtwerkevorstand Lothar Böck). Foto: Julia Ehrlich / Stadt Günzburg

Langjähriger Mitarbeiter der Stadtwerke geht in Ruhestand

By | Uncategorized | No Comments

Nach über vier Jahrzehnten Arbeitsleben bei den Stadtwerken Günzburg tritt Peter Mendle in seinen wohlverdienten Ruhestand. Mendle war seit 1980 Mitarbeiter im Wasserwerk Günzburg und hat dort bei unzähligen Baumaßnahmen wie Rohrbrüchen, Leitungsbauten, sowie bei Arbeiten an der Anlagentechnik im Stadtgebiet und den Stadtteilen Günzburgs mitgewirkt. Stadtwerkevorstand Lothar Böck dankte Peter Mendle für seinen vielfältigen und langjährigen Dienst sowie die Treue zum Wasserwerk. Letztes Jahr bereits konnte Mendle sein vierzigjähriges Dienstjubiläum bei den Stadtwerken begehen.

Abschied Mendle 1

Nach über vierzig Jahre wurde Peter Mendle (zweiter von links) von Stadtwerkevorstand Lothar Böck (links), Wassermeister Christian Eisele (zweiter von rechts) und Personalratsvorsitzendem Peter Demharter (rechts) in den Ruhestand verabschiedet. Bild: Stadtwerke Günzburg

Wasserleitungsbau in der Parkstraße und der Ferdinand-Porsche-Straße

By | Uncategorized | No Comments

Bereits im vergangenen Jahr haben die Stadtwerke Günzburg einen Teilbereich der Wasserleitung in der Parkstraße erneuert. Nun steht der Leitungsbau im weiteren Verlauf der Parkstraße an. Auf einer Länge von 570 Metern wird die Wasserleitung mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern zwischen der Einmündung Augsburger Straße und der südlichen Einmündung der Beethovenstraße erneuert. Während der Bauarbeiten ist die Parkstraße in diesem Teilbereich für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Die Umleitung für den Verkehr ist ausgeschildert. Anlieger können von beiden Seiten bis auf den jeweiligen Arbeitsbereich an ihre Grundstücke heranfahren.  Die Arbeiten beginnen am 01. März 2021 mit der Baustelleneinrichtung und dauern voraussichtlich bis Ende Mai. Während dieser Zeit besteht im Baustellen- und Andienungsbereich ein beidseitiges Parkverbot. Die Arbeiten beginnen auf Höhe der Beethovenstraße.

Als weitere Baumaßnahme beginnt zeitgleich die Erneuerung der Wasserleitung in der Ferdinand-Porsche-Straße entlang des Postfrachtzentrums. Hierbei wird auf einer Länge von knapp 500 Metern die Wasserleitung mit einem Durchmesser von 20 Zentimetern ausgetauscht.

Die Stadtwerke bitten für Behinderungen und Unannehmlichkeiten die während der Baumaßnahmen entstehen um Verständnis. Die Maßnahmen sind für eine sichere Versorgung mit Trinkwasser dringend erforderlich.

Günzburgs Wasser fließt nach Bubesheim

By | Uncategorized | No Comments

Es ist soweit. Nach vielen Jahren der Unsicherheit kann die Wasserversorgung für die Gemeinde Bubesheim auf sichere Beine gestellt werden. Die Anstrengungen und das Ringen um eine Sicherstellung zur Versorgung der Bubesheimer Bürger mit dem Lebensmittel Nummer eins sind gelöst. Nachdem seit dem Frühjahr die Arbeiten für den Bau einer Versorgungsleitung von Günzburg nach Bubesheim liefen, kann es nun heißen: Wasser marsch für Bubesheim!
Günzburgs OB Gerhard Jauernig, Stadtwerkevorstand Lothar Böck und Bubesheims Bürgermeister Gerhard Sobczyk haben hierzu symbolisch die Inbetriebnahme der Leitung vorgenommen. Die bisherige Notversorgung der Gemeinde über die Stadt Leipheim war in den vergangenen Jahren insbesondere in Hochwasserzeiten nicht mehr gewährleistet.
Mit dem Bau der Leitung von Günzburg geht für Bubesheim eine langjährige Hängepartie zu Ende. Wie Lothar Böck, Stadtwerkevorstand mitteilt, liefert Günzburg nach Fertigstellung der noch ausstehenden Baumaßnahmen in Bubesheim knapp ein Fünftel des erforderlichen Bedarfs. Der Rest wird dann aus den eigenen Bubesheimer Brunnen gefördert. Diese Baumaßnahmen sind: eine Wasserleitung um das Wasser aus den Brunnen zum neuen Wasserhaus fördern zu können und ein Wasserhaus mit Wasseraufbereitungsanlage für das Wasser aus den Bubesheimer Brunnen sowie eine Pumpenanlagen, erläutert Bürgermeister Sobczyk. Bis diese Arbeiten abgeschlossen sind, versorgt Günzburg ihre Nachbarkommune für einen Übergangszeitraum komplett mit Wasser.
Mit Inbetriebnahme des neuen Wasserhauses im kommenden Jahr übernehmen die Stadtwerke dann auch die technische Betreuung der Trinkwasserversorgung von Bubesheim.
Als Zeichen einer gut funktionierenden interkommunalen Zusammenarbeit bezeichnet OB Jauernig die Lösung. Alle Beteiligten unterstreichen zudem, dass mit der Wasserlieferung aus Günzburg ein Lebensmittel höchster Qualität zur Verfügung gestellt wird.

2020_12_28_Stadtwerke_Trinkwasser_Bubesheim1

Bildunterschrift: Die neue Wasserleitung ist gelegt und damit die Versorgung mit dem lebenswichtigen Produkt gesichert.Egal, ob zum Trinken, Baden oder Waschen heißt es „Wasser marsch!“
Foto: Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg