Kapitän verlässt die Brücke – Johann Stelzle verabschiedet sich nach 40 Jahren bei der Stadt Günzburg in den Ruhestand

  • 0
  • 24. Juni 2020

Seit 40 Jahren arbeitet er zuverlässig und hoch engagiert für die Stadt Günzburg, seit 2007 leitet er die Stadtwerke, seit 2013 unter dem Titel „Vorstand des Kommunalunternehmens Stadtwerke Günzburg“ und nun verlässt der Kapitän seine Brücke in Richtung absolut verdienten Ruhestand: Johann Stelzle.
Johann Stelzle hat seine Dienstzeit wahrlich geprägt, hatte das Ruder der SWG fest im Griff und steuerte gemeinsam mit seiner Crew sicher durch die Jahre. „Die SWG profitierte durch seine umfangreichen, vor allem durch seine technischen Kenntnisse und das Gespür das Richtige zur richtigen Zeit anzupacken! Kein Kanal, kein Schacht, keine Wasserleitung und keine noch so kleine Ecke auf der Kläranlage sind ihm unbekannt, sogar wenn diese in den Unterlagen nicht dokumentiert waren“, fasst Lothar Böck, kaufmännischer Leiter und Nachfolger auf dem Vorstandsposten, das Wirken und Wissen Stelzles zusammen.
In die Leitungszeit Johann Stelzles fielen folgende große Eckpunkte, mal auf rauer See und mal in stilleren Wassern:
Kläranlage
Die Kläranlage wurde um ein zweites Nachklärbecken erweitert. Zudem wurde die gesamte E-Technik der Kläranlage saniert. Geplant ist, die Überschusswärme, die in der Kläranlage entsteht, zur Wärmeversorgung für Objekte in der näheren Umgebung zu nutzen und damit zu einer energieautarkeren Stadt beizutragen.
Sanierungen
In den Bereich „Sanierung“ fällt unsere Tiefgarage in der Altstadt genauso wie die drei Hochbehälter im Birket.
Verwaltungsgebäude
Der dringend notwendige Anbau des Verwaltungsgebäudes, welches Platz für das benötigte Personal und die zahlreichen Aufgaben bietet, verlief ebenfalls unter dem Kommando Stelzles.
Public Viewings
Unvergessen bleiben die zahlreichen Public Viewings zu Europa- und Weltmeisterschaften im beliebten Waldbad. Schwer eingeschlagen hat genau dort auch der Sturm im Sommer 2012. Rund 1.000 Gäste feierten gemeinsam das 50-jährige Bestehen des Waldbades. Der Umsichtigkeit und Schnelligkeit Stelzles ist es zu verdanken, dass niemand verletzt wurde.
„Sehr geehrter Herr Stelzle, im Namen der Großen Kreisstadt Günzburg, aber auch ganz persönlich, bedanke ich mich herzlich für Ihren Dienst. Für Ihren verdienten Ruhestand wünsche ich allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel! Alles Gute und bleiben Sie gesund“, sagt Oberbürgermeister Gerhard Jauernig zum Abschied.

2020_06_23_Stadtwerke_Verabschiedung_JohannStelzle1

Johann Stelzle verabschiedet sich in den Ruhestand. Oberbürgermeister
Gerhard Jauernig (re.) und Lothar Böck als sein Nachfolger wünschen ihm alles Gute.
Foto: Stadtwerke Günzburg

Kommentar schreiben