Günzburgs Wasser fließt nach Bubesheim

  • 0
  • 28. Dezember 2020

Es ist soweit. Nach vielen Jahren der Unsicherheit kann die Wasserversorgung für die Gemeinde Bubesheim auf sichere Beine gestellt werden. Die Anstrengungen und das Ringen um eine Sicherstellung zur Versorgung der Bubesheimer Bürger mit dem Lebensmittel Nummer eins sind gelöst. Nachdem seit dem Frühjahr die Arbeiten für den Bau einer Versorgungsleitung von Günzburg nach Bubesheim liefen, kann es nun heißen: Wasser marsch für Bubesheim!
Günzburgs OB Gerhard Jauernig, Stadtwerkevorstand Lothar Böck und Bubesheims Bürgermeister Gerhard Sobczyk haben hierzu symbolisch die Inbetriebnahme der Leitung vorgenommen. Die bisherige Notversorgung der Gemeinde über die Stadt Leipheim war in den vergangenen Jahren insbesondere in Hochwasserzeiten nicht mehr gewährleistet.
Mit dem Bau der Leitung von Günzburg geht für Bubesheim eine langjährige Hängepartie zu Ende. Wie Lothar Böck, Stadtwerkevorstand mitteilt, liefert Günzburg nach Fertigstellung der noch ausstehenden Baumaßnahmen in Bubesheim knapp ein Fünftel des erforderlichen Bedarfs. Der Rest wird dann aus den eigenen Bubesheimer Brunnen gefördert. Diese Baumaßnahmen sind: eine Wasserleitung um das Wasser aus den Brunnen zum neuen Wasserhaus fördern zu können und ein Wasserhaus mit Wasseraufbereitungsanlage für das Wasser aus den Bubesheimer Brunnen sowie eine Pumpenanlagen, erläutert Bürgermeister Sobczyk. Bis diese Arbeiten abgeschlossen sind, versorgt Günzburg ihre Nachbarkommune für einen Übergangszeitraum komplett mit Wasser.
Mit Inbetriebnahme des neuen Wasserhauses im kommenden Jahr übernehmen die Stadtwerke dann auch die technische Betreuung der Trinkwasserversorgung von Bubesheim.
Als Zeichen einer gut funktionierenden interkommunalen Zusammenarbeit bezeichnet OB Jauernig die Lösung. Alle Beteiligten unterstreichen zudem, dass mit der Wasserlieferung aus Günzburg ein Lebensmittel höchster Qualität zur Verfügung gestellt wird.

2020_12_28_Stadtwerke_Trinkwasser_Bubesheim1

Bildunterschrift: Die neue Wasserleitung ist gelegt und damit die Versorgung mit dem lebenswichtigen Produkt gesichert.Egal, ob zum Trinken, Baden oder Waschen heißt es „Wasser marsch!“
Foto: Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg

Kommentar schreiben