Abwasser ist wertvoll.

Zumindest dann, wenn man damit umzugehen weiß. So gilt es nicht nur, die Umweltbelastung so gering wie möglich zu halten, sondern das Wasser wieder so aufzubereiten, dass es problemlos wieder in den Naturkreislauf eintreten kann. Aus diesem Grund ist die Entsorgung und Reinigung des Abwassers eine wichtige Aufgabe für die Stadtwerke Günzburg. Dabei liegt uns besonders unsere Umwelt und der Schutz des kostbaren Lebenselements am Herzen. Heute werden in unserer Kläranlage an der Dillinger Strasse jährlich ca. 3,5 Millionen m³ Abwasser gereinigt – ein wichtiger Beitrag zum Schutz der Umwelt.

Die Stadtwerke investieren auch hier fortwährend in die umfangreichen Anlagen. So wurden in den vergangenen Jahren mehrere Millionen Euro in die Erneuerung der elektrischen Steuerungsanlage „gesteckt“, die Faultürme saniert und ein zweites Nachklärbecken gebaut. Neue Gasmotoren wurden im Juli 2013 in Betrieb genommen, um mit dem im Klärprozess entstehenden Klärgas Strom produzieren zu können. Dadurch werden mittelfristig die Energiekosten gesenkt und eine hohe Energieeffizienz erreicht: Etwa 50% des Strombedarfs der Kläranlage erzeugen wir selbst.

Unsere Kläranlage

  • Die Reinigung erfolgt in einer mechanisch-biologischen Anlage. Als zusätzliche Reinigungsstufen sind eine biologische Phosphorelimination, Nitrifikation und Denitrifikation vorhanden.
  • Die Ausbaugröße beträgt 110.000 Einwohnerwerte.
  • 25 Pump- und Sonderbauwerke sorgen im Kanalnetz für eine ordnungsgemäße Ableitung.
  • Die Länge des Günzburger Kanalnetzes beträgt etwa 160 km.
Gebühren & Beiträge
Abwassergebühr1,80 €/m3
Zuschläge für Starkverschmutzerje nach Schmutzfracht
Niederschlagswassergebühr0,50 €/m2 und Jahr
Herstellungsbeitrag Grundstücksfläche1,39 €/m2
Herstellungsbeitrag zulässige Geschossfläche5,45 €/m2

Detailliertere Informationen, Satzungen sowie Antrags- und Formblätter finden Sie in unserem Download-Archiv.

Die Abwasseraufbereitung im Blick